Bedenkliche 23:28-Heimschlappe

Gütersloh (zog). „Mit der aktuellen Personalsituation müssen wir froh sein, wenn wir am Ende die Klasse halten“, zog Trainer Uwe Walter nach der bedenklichen Vorstellung das einzig mögliche Fazit. Nur 60 Zuschauer hatten sich zum ersten Landesligaheimspiel des Absteigers HSG Gütersloh in der Innenstadtsporthalle eingefunden.

Die sahen eine 23:28 (9:13)-Niederlage gegen den TuS Lahde Quetzen, bei der die mit nur zwei Auswechselspielern sowie Ersatztorwart angetretenen HSG-Handballer nur in den ersten 15 Minuten jeder Halbzeit konkurrenzfähig waren. Als die Kräfte schwanden, setzten sich die mit 0:2 Punkten angereisten Gäste locker durch. Die hatten sich mit dem im Vorjahr noch für Oberligaaufsteiger Jöllenbeck angreifenden Linkshänder Henning Kiel (dank Doppelspielrecht) kurzfristig verstärkt. Dagegen ging von der rechten Gütersloher Angriffsseite keine Torgefahr aus. Alexander Hark plagte sich mit Leistenproblemen herum. Auch Max Kollenberg (Schulter) konnte kaum werfen, sodass Justus Giersch im Rückraum quasi auf sich alleine gestellt war. Immer wieder versuchten die Gütersloher erfolglos, Kreisläufer Julian Schicht anzuspielen und produzierten dabei etliche haarsträubende Ballverluste. Besser wurde es nach Wiederanpfiff mit zwei Kreisläufern. Da kam die HSG nach 10:15-Rückstand auf 15:16 und 17:18 heran. Doch nach dem 18:24 war das Spiel entschieden.

HSG: Rogalski/Küsener – Schönborn (1), Schicht (4), Giersch (5), Diekmann (4), Kollenberg (3), Hark (3), Peperkorn (3/1), A. Walter

Bildzeile: Nur selten kamen die HSG-Angreifer so frei zum Wurf wie hier der dreimal erfolgreiche Colin Peperkorn. Bild: Markus Nieländer

Gastbesuch aus Chateauroux

In diesem Jahr ist die Partnerschaft zwischen den Städten Gütersloh und Chateauroux 40 Jahre alt. Aus diesem Grund kommt vom 12.10.17 bis 15.10.17 eine Delegation aus Frankreich zu Besuch in unsere Stadt. Wir freuen uns auch unsere Freunde vom Handballverein ASPTT Chateauroux begrüßen zu dürfen. Für diese Freunde benötigen wir noch Unterbringungsmöglichkeiten. Wer eine Möglichkeit hat, für eine Unterbringung zu sorgen meldet sich bitte bei Christian Hark per Tel.: 0170-8529949 oder per Email: christian.hark@googlemail.com.

Vielen Dank für eure Hilfe!

HSG punktet mit neun Spielern

Gütersloh (zog). Als der bis dahin mit vier Toren auftrumpfende Justus Giersch hart in der Magengegend gefoult worden war, sich am Spielfeldrand übergeben musste, aus dem Mund blutete und die Partie für zehn Minuten unterbrochen war, hatte die HSG Gütersloh in ihrem ersten Handball-Landesligaspiel nach 13-jähriger Verbandsligazugehörigkeit keinen Auswechselspieler mehr auf der Bank. Dennoch holte die Mannschaft von Trainer Uwe Walter beim 27:27 gegen TuS Eintracht Hille zumindest einen Punkt. Die HSG führte sogar bis zur 45. Minute, musste dann jedoch den schwindenden Kräften Tribut zollen. „Wir waren spieltaktisch besser, sind aber verprügelt worden“, fasste Walter zusammen. Max Kollenberg darf wegen einer Schulterverletzung nicht werfen, ließ sich aber auf dem Spielbericht nachtragen und rettete mit zwei Toren (Dreher und Unterarmwurf, der laut Uwe Walter einem C-Jugendtorwart nicht wehgetan hätte) den Punkt.

HSG Gütersloh: Rogalski/Klüsener – Diekmann (10/5), Schicht (4), Giersch (4), Schönborn (4), Hark (3), Kollenberg (2), Peperkorn

HSG App ist da!

Unsere HSG App ist ab sofort im App-und Android Store kostenlos erhältlich. Alle Teams, alle Spieltermine, alle Tabellen und vieles mehr in nur einer App. Auch werdet ihr über alle News von unserer Facebook-Seite oder unserer Homepage informiert, damit euch rund um die HSG nichts entgeht. Viel Spass!

Sparheft für Gütersloh

Liebe Freunde des Gütersloher Handballsports,

gemeinsam etwas für den Handballsport zu tun und einmal andere Wege im Sponsoring zu gehen, sind die Beweggründe für die erstmalige Erstellung eines SPARHEFTES für Gütersloh. Bei gemeinsamen grundsätzlichen Überlegungen, wie sich unser Verein neu aufstellen kann und der Planung der neuen Saison in der Handball-Landesliga, sind wir auf die Idee gekommen, uns mit dem SPARHEFT in Gütersloh bei denen vorzustellen, die uns noch nicht kennen oder wahrgenommen haben. Andererseits wollen wir uns bei denen fester und auf eine neue Art  verankern, die die Handball Spielgemeinschaft Gütersloh schon länger begleiten, fördern oder unterstützen. Vom Sparheft profitieren alle Seiten. Der Verein freut sich über Unterstützung,  die in diesem Fall vor allem der Jugendarbeit zu Gute kommt. Und Sie profitieren von den Preisvorteilen bei einem Besuch unserer Partner. Erwerben Sie das HSG-SPARHEFT bei einem Heimspiel der HSG, in der Geschäftsstelle des GTV (Georgstr.), beim Gütersloher Stadtmarketing oder bei den teilnehmenden Partnern.

Sanus – 12 zum Preis von 10, LogiBox – 15% Rabatt, MyBratwurst – 20% Rabatt, C.U.T.  – 20€ Wertgutschein*, Wulfhorst – 10% Rabatt, GOP – 10% Rabatt, Järve Sauna – 2 zum Preis von 1, Pevestorf 25€/100€Wertgutschein*, Küchen Zimmermann – 1 Geschenk*, SHT – 25€ / 100€ Wertgutschein*, Skill Computer – 10% Rabatt*, Kaup Immobilien – 25% Rabatt, HSG – 2 zum Preis von 1, Miga‘s – 2 zum Preis von 1, Ralf Isenbort – 25€ / 100€ Wertgutschein*, Gartengestaltung Walter – 25€ / 100€ Wertgutschein*, Tresch & Sohn – 1 Geschenk, Biomarkt Schenke – 2% Rabatt, Vino Toni – 1 Geschenk*, Body Intense – 100€ Rabatt*, Euronics Bücker – 25€ Wertgutschein*, Active Sportshop – 10% Rabatt*, Gütersloher Brauhaus – 10% Rabatt, FL Bau – 25€ / 100€ Wertgutschein*, GT Solar – 5% / 10% Rabatt, Floristikstudio Koc – 15% Rabatt, G-A Catering – 10% Rabatt, Reiseagentur Wittenstein – 1 Geschenk*

Saisonstart 2017/18

Liebe Freunde der HSG Gütersloh und des Handballsports.

Mit einem neuem Auftritt unserer Homepage starten wir in die neue Saison 2017/18.

Wir haben euch umfassende Informationen rund um die HSG bereit gestellt und halten wir euch mit neuen Informationen hier, und auf unserer Facebook Seite, natürlich auf dem Laufenden.

Solltet Ihr Wünsche, Anregungen, Kritik oder Lob haben scheut nicht es uns zu sagen. [Kontakt>]

Wir wünschen viel Spass mit unserer neuen Homepage.