Erfolgreiches 1. Sommersingen

Mit wenig Werbung und der ostwestfälischen Mentalität “Abwarten und erstmal schauen wie das läuft” veranstaltete die HSG das 1. Sommersingen in Gütersloh.

Und wenn die HSG etwas veranstaltet dann ist auch der WDR interessiert und schaute mit einem Kamerateam um Oliver Köhler zu einer Live-Übertragung vorbei.

Wenig hatte das HSG-Orgateam zu verlieren aber viel zu gewinnen. Und das hat es auf ganzer Linie. Bei sommerlichen Temperaturen versammelten sich ca. 300 Interessierte auf der Dalkeinsel im Stadtpark um den Chor Stimmwerk vom Gütersloher TV zu Liedern von Udo Jürgens bis zu den Toten Hosen zu unterstützen.

Bei kühlen Getränken wurde das vorbereitete Repertoire von 25 Liedern in ca. 2 Stunden in den blauen Himmel hinausgesungen.

Ob es eine Fortsetzung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr geben wird lässt das Orga-Team noch offen aber die Gütersloher Bürger können sich freuen, dass die Planungen für das HSG-Weihnachtssingen am 22.12.2022 auf Hochtouren laufen.

Die Aufzeichnung des WDR ist noch bis zum 30.06.2022 in der Mediathek verfügbar.

Viel Spass beim Schauen an alle die nicht live dabei sein konnten.

Klick drauf

Platz 1. beim Triathlon für Tom Horstmann

1. Herren-Trainer Christian Bauer wird die Nachricht über die Fitness seines Spielers mit Freude vernommen haben.

Tom Horstmann hat beim 33. Volkstriathlon in Harsewinkel nach 500 Meter Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen nach 1:10:50 Std. in der Altersklasse 20 der Männer die Ziellinie als erster überquert.

Wir freuen uns sehr über diese tolle Leistung und gratulieren ganz herzlich.

1. Sommersingen der HSG Gütersloh

Am 23. Juni ab 19:00 Uhr lädt die HSG Gütersloh zum 1. Sommersingen auf die Dalkeinsel, dem einstigen Licht-und Luftbad in den Stadtpark ein.

Aus Mut (o)der Verzweiflung? Ganz sicher aus beidem. Denn nach zwei Absagen des Weihnachtssingens in den vergangenen Wintern waren Frust und Trotz so groß, dass bei den Handballern genügend Mut da war, um die schon länger im Hinterkopf schlummernde Idee in die Tat umzusetzen.

Auf diesem wunderschönen Ort bei tollem Ambiente werden an einem der längsten Tage des Jahres 25 Lieder gemeinsam gesungen – Lieder von Bolle bis Bonnie, von den Hosen bis zu den Beatles, von Dylan bis Mey. Es geht atemlos zu, es geht um Marmor, Stein und Eisen, aber es wird auch windig und zwar sowohl heute hier, morgen dort am Boden als auch über den Wolken. Namen tragende Sterne sind genauso im Programm wie ein grüner Kaktus. Und was Namen angeht, da geht es heute um Anita oder Susannah.

Der Chor Stimmwerk im Gütersloher TV mit dessen Leiterin Kamilla Matuszewska sorgen dabei für die richtigen Tonlagen. Die Texte stehen in einem Liederheft, das sowohl im Vorfeld, als auch am Veranstaltungsabend erworben werden kann.

1. Herren siegreich im letzten Heimspiel

Liebe HSG Fans,

der Bericht zu unserem letzten Heimspiel für diese Saison ist eigentlich schnell geschrieben…..

Wir hatten uns für das letzte Heimspiel viel vorgenommen um unseren Zuschauern nochmal alles zu zeigen. Vor Spielbeginn wurden Timo und Nicci verabschiedet, wobei Nicci als Stand-by Spieler an Bord bleibt. Danke euch beiden für euren Einsatz.

Wir kamen super rein ins Spiel, und führten durch einen guten Bojan im Tor und einem schnellen Nicci auf aussen mit 10:4 in der 13 Minute. Wir stellten eine super Deckung und Jöllenbeck zeigte auch nicht viel Gegenwehr und so gingen wir mit 19:6 in die Pause. In Halbzeit 2 wechselten wir munter durch und gewannen am Ende mit 30:18 völlig verdient.

Am Ende bleibt uns nur noch Danke zu sagen an unsere treuen Zuschauer, wir hoffen euch im September wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Dann geh es mit neuem Kader und einer langen Vorbereitung wieder los.

Desweiteren ein großes Danke an Rainer Zittlau, Michael Räckers und Udo Johannböke, die immer am Zeitnehmertisch oder der Kasse ihren Mann stehen.

Bleibt gesund und bis bald

ihr/euer

Christian Bauer

Trainer HSG 1. Herren

Saison-Rückblick unserer D-Jugend

Leider mussten wir auf Grund der langen Pause, einige Kinder ziehen lassen und starteten in die Saison 2021/22 mit einem eher kleinen Kader. Dadurch waren gerade am Anfang der Saison einige Spiele sehr schwierig und liefen eher schlecht für uns. Mit fortschreitender Zeit wurde die Entwicklung der Jungs und Mädels in der D-Jugend immer besser, das Mannschaftsgefüge immer enger und auch die Ergebnisse der Spiele deutlich knapper. Auch wenn die Saison am unteren Ende der Tabelle beendet wurde, blicken wir Trainerinnen und Trainer positiv auf die abgelaufene Saison zurück und sind stolz auf die Leistungen und auch den Ehrgeiz aller Spielerinnen und Spieler der D-Jugend.


Wir möchten uns nochmal bei allen Elternteilen bedanken, die uns bei sämtlichen Aufgaben und Herausforderungen unterstützt haben. Auch den E-Jugendlichen, die uns durchgehend unterstützt und bei uns ausgeholfen haben, ohne deren Hilfe wir einige Male in Unterzahl hätten spielen müssen, möchten wir auch im Namen der D-Jugendlichen nochmal danken!
Wir hoffen, dass wir alle Kinder, Eltern und auch Unterstützer*innen in der neuen Saison wieder in der Halle sehen werden!


Liebe Grüße von eurem Trainerteam der D-Jugend
Lara Kees, Julia Kees, Tom Horstmann