HSG Gütersloh – Union 92 Halle: 39:24 (19:7)

Kurzgefasst:

HSG Gütersloh – Union 92 Halle: 39:24 (19:7)

25.02.2024 – 14:00 Uhr, Gütersloh, 0403 Männer 2. Kreisklasse, Zuschauer: 0

HSG Gütersloh: Tom Horstmann (10), Leon Bartsch (7), Simon-Konstantin Breitkopf (6), Leon Frink (4), Maurice De Santis (3), Jonas Maletzki (3), Thomas Graffunder (2), Andreas Schalück (2), Rouven Maletzki (1), Christian Anwey (1), Matthias Bent, Pascal Niggenaber, Simon Schalück Offizieller: Michael Frink

Union 92 Halle: Uwe Ziegert (9), Harald Koehne (4), Tom Arne Sennhof (4), Daniel Quick (3), Christian Brune (2), NN. NN. (2), Marek Mussmann, Philipp Maximilian Mußmann

Schiedrichter: Serkan Erdem

Timekeeper: Michael Frink

Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

D-Mädchen verlieren durch späten Lucky Punch.

Am Sonntag, den 25.02.2024 ging es für die weibliche D-Jugend der HSG Gütersloh bereits um 09.30 Uhr zum Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft der TG Hörste nach Halle (Westf.), welche in der Tabelle mit acht Punkten vor unserem Team rangiert.

Der Kader war mit acht Spielerinnen knapp bemessen, das hatte jedoch auf die Motivation der Mannschaft keinen Einfluss. So erzielte die HSG schnell das erste Tor des Spiels und man gewann schon nach wenigen Spielminuten den Eindruck, dass heute vielleicht etwas mehr als in den vergangenen Partien zu holen sein könnte. Es entwickelte sich in der Folge ein Schlagabtausch zweier Teams auf Augenhöhe, bei welcher sich die TG Hörste trotz der größeren Bank nicht entscheidend von der HSG absetzen konnte. Im Verlauf konnte unsere gut aufgelegte Torhüterin Yuna sogar einen Siebenmeter abwehren. Mit einem Unterschied von nur einem Tor ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wurde erst spät zugunsten der TG Hörste entschieden. Zuvor zeichneten sich in der Offensive vor allem Reka mit 5 Treffern, sowie Luisa und Amalia mit je 3 Treffern aus. In der Defensive wurde konsequent verteidigt- Kati, Camelia und Celina ließen dabei ihre Gegenspielerinnen oftmals verzweifeln.

Erst die letzte Auszeit der TG Hörste brachte den entscheidenden Punch zu unseren Ungunsten. Der gegnerische Coach nahm aufgrund der disziplinierten Abwehrarbeit der HSG und dem dadurch mittlerweile erzielten Ausgleich mehrere Umstellungen vor, auf welche die HSG letzten Endes nicht mehr reagieren konnte.

Insgesamt wurde eine tolle und engagierte Leistung des Teams leider nicht belohnt. Sehr schade, ihr habt toll gekämpft!

Fraglich ist, wie die Entwicklung der Mannschaft im Laufe der Saison durch ein festes Trainerteam für die weibliche D-Jugend gelaufen wäre. Die Trainingsarbeit und das Coaching werden im Schwerpunkt durch den Trainer sowie engagierte Eltern der gemischten D-Jugend geleistet. Die HSG Damen unterstützen mit stetig wechseln Spielerinnen ebenfalls im Training, was eine große Entlastung und Bereicherung ist.

Bei den Spielen ist die Lage ungleich schwieriger. Die Heimspiele werden wenn möglich vom Trainer der gemischten Mannschaft begleitet; Auswärts kann das Team meist nur durch Eltern betreut werden, die aufgrund beruflicher Verpflichtungen im Trainingsbetrieb nicht eingebunden sein können.

Insgesamt ist das ein Modell, das weder zukunftsfähig ist, noch den Mädchen gerecht wird.

Matthias Rump

Info zur HSG-Handball-App

Liebe Nutzer unserer Handball-App,

aktuell besteht das Problem, dass unsere App bei einigen älteren Android-Geräten die Meldung “Keine Internetverbindung” anzeigt und sich dies auch nicht durch eine Neuinstallation der App beheben lässt. Die Ursache ist ein neues Sicherheitszertifikat, das aber von den alten Android-Versionen nicht mehr unterstützt wird, somit verweigert die App dort aus Sicherheitsgründen ihren Dienst. Ein Update ist gerade in Vorbereitung und sollte zeitnah zur Verfügung stehen. In der Regel wird es automatisch über den Play Store installiert, andernfalls müssen die betroffenen Nutzer einmal im Play Store die App suchen und “Aktualisieren” drücken.
Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Wer unsere App noch nicht nutzt findet hier weitere Informationen dazu [mehr…)

Es schlägt 12 bei HSG 1. Herren

12 Spiele, 12 Siege, Tordifferenz 12 X 12 = 144.

So klar und eindeutig wie die Statistik aussieht tat sich die HSG beim Auswärtsspiel gegen den TuS Brockhagen nicht. Zwar führte das Team ab Spielminute 9 (3:4) ständig, konnte sich teilweise mit bis zu 4 Toren absetzen, aber es war ein hartes Stück Arbeit bis zum 24:28 (11:12) Auswärtssieg.

Mit 24:0 Punkten behält das Team seine weisse Weste und Tabellenplatz 1.

HSG Gütersloh: Alexander Böning (6), Simon-Konstantin Breitkopf (5), Jonas Maletzki (5), Andreas Schalück (4), Philipp Bettenworth (2), Maurice De Santis (2), Leon Frink (2), Thomas Graffunder (2), Christian Anwey, Pascal Niggenaber, Simon Schalück, Trainer: Michael Frink

Vielseitigkeitstest E-Jugend

Tore, Punkte, Meisterschaften sind nur ein Teil der Ausbildung unseres Handballnachwuchses.

Der Handballkreis hat die Ergebnisse des 1. Vielseitigkeitstest vom November 2023 veröffentlicht.

Wir gratulieren unserem Team zum sehr guten Ergebnis.

Alle Ergebnisse des ersten Vielseitigkeitstest der E-Jugend stehen jetzt zur Verfügung >weiter>