Gem. D-Jugend liefert sehenswertes Spiel

Am vergangenen Sonntag spielte unsere gemischte D-Jugend gegen den Tabellenvierten SG Neukirchen/Varensell (wir standen auf Platz 6.). Bei der Erwärmung sahen wir ein eingespieltes Team, das bereits beim Warmmachen zeigte, dass Positionswechsel und 1:1 zum Standardrepertoire gehören und auch körperlich die Mehrzahl nächste Saison in die C-Jugend wechseln würden; bei uns sind es zwei Spieler.

Wie auch in den vergangenen Spielen hat unsere Deckung hart gekämpft und hervorragende Arbeit geleistet. Nur wenige Male konnten die gut angesetzten 1:1-Täuschungen unsere Abwehr austänzeln, da wir zumeist mit 2 Personen an jeden Angreifer gingen und immer frühzeitig auf den Gegner gegangen sind, sodass hier selten Bewegungsfreiraum für Körpertäuschungen möglich war. Die gelungenen Durchbrüche vom Gegner wurden zudem häufig von unserem Torwart Ivan gehalten.

Auch unser Angriffsspiel hat sich verbessert. Deutlich weniger statisch und mit viel mehr Bewegung mit und ohne Ball gelangen mehr Durchbrüche, die zum Großteil am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz gingen.

Beide Halbzeiten verliefen sehr ausgeglichen, wodurch wir mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause gingen.

Beide Mannschaften arbeiteten in der zweiten Hälfte vermehrt mit Einläufern, da beide Deckungen offensiv und sicher standen. Durch den körperlich überlegenen Rückraum des Gegners versuchten diese es mit Einläufern von außen, was unsere Deckung gut parieren konnte. Unser Angriff konzentrierte sich mit kürzeren Laufwegen über Einläufer von Mitte und Halben die schnell und überraschend gespielt werden sollten. Zudem konnten Lücken auch über Einzelaktionen genutzt werden. Beides brachte Torerfolge, die uns immer wieder mal vom Gleichstand auf 1-2 Tore Vorsprung brachten.

Letztendlich kämpfte sich unsere Jugend gleichmäßig und ohne Leistungseinbruch über 40 min. hinweg zum 18:15 Sieg. Hier wurde den Zuschauern ein wirklich sehenswertes Spiel geboten, was durch viele positive Kommentare von Eltern, Geschwistern und anderen Trainern – die auf der Tribüne das Spiel verfolgen – nach dem Spiel bestätigt wurde. Selbst die Schiedsrichter bestätigten ein spannendes Spiel gepfiffen zu haben.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an unsere 1. Damen-Mannschaft, die zwei Schiedsrichterinnen gestellt und ein faires Spiel gepfiffen haben. Für beide Seiten wurde ein gutes Augenmaß zwischen ‚Laufen lassen‘ für den flüssigen Spielbetrieb und das (erzieherische) Ahnden von Aktionen gefunden.

Hans Oldenburg

Trainer HSG gem. D-Jugend

E-Jugend siegreich in Herzebrock

Heute in der Früh sind wir nach Herzebrock gefahren, um die Tabellenführung zu festigen. Es ist der Mannschaft erneut klar gelungen zwei weitere Pluspunkte auf ihr Konto zu erspielen. Und das mit einer immer besser werdenden Mannschaftsleistung. Heute wurden von den handballerfahrenderen Spieler insbesondere diejenigen in Szene gesetzt, die erst seit den Sommerferien am Ball sind. Somit konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen. Das große Ziel bleibt weiterhin zusammen zu wachsen und in allen Bereichen gut aufgestellt zu sein. Mit zwei Torhütern und 14 Feldspielern sind wir hier auf einen sehr guten Weg.

Viele Grüße

Das Trainerteam 

Unnötig deutliche Niederlage

Am Sonntag traten unser D-Jugend Mädchen zu ungewohnter Zeit gegen die Mannschaft des TV Verl an. Die tolle Leistungssteigerung aus dem letzten Spiel gab dabei durchaus Hoffnung auf einen positiven Verlauf.

Zu Beginn zeigten wir dann auch, dass die Fortschritte in der Abwehr sich festigen. Mit Konzentration und Einsatz konnte der generische Angriff gut in Schach gehalten werden. Die Verlerinnen wurden effektiv im Spielaufbau gestört und es wurden nur wenige Gelegenheiten zugelassen.

Anders sah es allerdings im eigenen Angriff aus, wo sich wiedermal die wohlbekannte eigene Nervosität unseren Spielerinnen in den Weg stellte. Technische Fehler und ungenaue oder zu vorhersehbare Anspiele führten zu vielen ärgerlichen Ballverlusten die Verl im Verlauf der Partie immer effizienter zu Tempo-Gegenstößen zu nutzen wusste. Unsere Torfrauen konnten aber immerhin noch die ein oder andere Chance vereiteln, so dass nicht jeder Ballverlust automatisch ein Gegentreffer wurde.

Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit verbesserte sich das eigene Spiel und es gelangen ein paar sehenswerte Kombinationen und schöne Anspiele an den Kreis. Der  Ehrentreffer lag in der Luft, aber eine exzellent parierende Torhüterin im Verler Tor stand dem letztlich im Weg.

Die 0:33 Niederlage fiel meiner Meinung nach zu hoch aus, zeigt aber auch deutlich dass routinierte Gegner kleine Fehler konsequent bestrafen.

Dennoch möchte ich erneut betonen dass ich als Trainer nicht enttäuscht, sondern immer noch stolz auf „meine Mädels“ und Ihren Teamgeist bin.

Sie trainieren fleißig zweimal die Woche, kommen zu jeden Spiel und geben als Mannschaft ihr bestes; trotz der aussichtslosen Tabellenposition und wissend dass Sie auf deutlich überlegene Gegner treffen.

Mehr Mut und Motivation kann ich mir nicht wünschen.

Matthias Rump

Trainer HSG weibliche D-Jugend

Punktgewinn gegen favorisierte Harsewinkler Damen

Die Anzeigetafel zeigte am Ende ein erfreuliches 25:25 an – ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wie es im Buche steht! 

Schon nach wenigen Minuten nach dem Anwurf, merkten die Gäste aus Harsewinkel,  wie gut wir vorbereitet waren. Wir starteten mit einer 6:0 Abwehr, die wir je nach Auslösehandlungen/Spielzügen der Gäste zu unseren Gunsten im Verbund auflösten. 

Es war ein spannendes und umkämpftes Spiel auf hohem Niveau. Die Führung wechselte ständig und keine der beiden Mannschaften konnte einen Vorsprung mit mehr als zwei Toren erzielen. 

Zum Ende des Spiels wurde es nochmal sehr kritisch. Die Damen aus Harsewinkel schafften es drei Minuten vor Schluss mit 23:25 in Führung zu gehen. Doch wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen und stellten die Abwehr auf eine noch offensivere 3:2:1 um, womit wir erfolgreich Bälle abfangen und somit in Ballbesitz gelangen konnten. 

In den letzten 30 Sekunden, hatten wir glücklicherweise noch eine grüne Karte zur Hand, womit wir dann unseren letzten Ballbesitz mit Ruhe und Köpfchen ansagen konnten und im Anschluss uns der hochverdiente Ausgleich gelang. 

Ein besonderer Dank geht selbstverständlich auch wieder an unsere treuen Zuschauer, die über die gesamte Spielzeit hinter uns standen. 

Eure Damen

Umjubelter Punktgewinn unserer Bezirksliga-Damen

Schiedsrichter-Anwärterlehrgang 2023

Sehr geehrte Sportfreunde,

von Februar bis März 2023 bietet der Handballkreis Gütersloh einen Online-Frühjahrs-Lehrgang inklusive 3 Praxiseinheiten an. Dieser Lehrgang bietet eine grundlegende und vollständige Ausbildung mit dem Abschluss der Schiedsrichter-Lizenz. Durch die drei praxisorientierte Lehreinheiten in der Sporthalle, sowie im Vereinsheim werden zudem erste Anwendungen im laufenden Handballspiel trainiert und weitere Aspekte im Videotraining ergänzt.

Weitere Informationen zum Lehrgang und zur Anmeldung erhaltet Ihr hier: Bitte hier klicken!

Anmeldeschluss ist der 16. Januar 2023. Hier geht es zur Anmeldung: Bitte hier klicken!

Die HSG Gütersloh bietet weitere Anreize zum Erwerb der Schiedsrichter-Lizenz.

Nähere Informationen gibt es hier [weiter…]

Sollten wir Ihr/euer Interesse geweckt haben dann meldet euch bitte beim Vorstand >Kontakt<