Zwei neue pfeiffen für die HSG

“pfeiffen” ausdrücklich klein geschrieben.

Mit Bobi Binov und Michael Frink haben zwei Handballfreunde die Schiedsrichterlizenz für die HSG Gütersloh erfolgreich erworben.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns, dass zwei neue Schiedsrichter diese wichtige Funktion für den Handballsport und die HSG zukünftig ausfüllen werden.

Wir wünschen für die Leitung der zukünftigen Spiele “Gut Pfiff”.

Für Handballfreunde, die ebenfalls Interesse am Erwerb der Schiedsrichter-oder Zeitnehmerlizenz haben, sind hier noch weitere Informationen [weiter…]

Zeitnehmerlehrgang am 01.04.2021

Der Handballkreis Gütersloh veranstaltet am Samstag den 01.04.2021 von 19:00 bis 20:30 Uhr einen Online-Zeitnehmer / Sekretäre – Lehrgang zur Erlangung der HVW-ZS Lizenz.

Dieses Seminar ist bis einschließlich dem 26.03.2021 für Teilnehmer reservierbar.

Jeder Teilnehmer hat die Daten (E-Mail, Telefon, Geburtstag, Adresse) in Phönix auf Richtigkeit zu prüfen. Weiter ist ein Verein bei der Anmeldung zum Lehrgang auszuwählen und ein Bild für den Ausweis hochzuladen.

Im Anschluss an den Lehrgang erhalten alle anwesenden Teilnehmer zeitnah eine Lizenz, durch den Handballverband Westfalen im Phoenix eingestellt, welche durch die Android APP „IDOnline“ als Ausweis vorgelegt aber auch in Papierform selbst aus dem eigenen Phoenix-Account ausgedruckt werden kann.

Zur offiziellen Anmeldung und weiteren Informationen geht es hier [weiter…].

Wir bedanken uns bei allen, welche uns hier unterstützen und freuen uns auf viele Teilnehmer.

Weitere Fragen beantwortet euch gerne der Vorstand. [Kontakt]

Schiedsrichterlehrgang im März 2021

Der Handballkreis Bielefeld-Herford bietet vom 08.03.2021 bis 19.03.2021 einen Online-Schiedsrichterlehrgang an, an dem auch interessierte Handballfreunde aus dem Kreis Gütersloh teilnehmen können. Anmeldungen aus dem Kreis Bielefeld-Herford geniessen Vorrang. Dafür haben wir als faire Sportler natürlich Verständnis. Der Anmeldeschluss ist der 06.03.2021.

Die genauen Termine:

Montag, 08.03.2021, 18:30 Uhr Online

Donnerstag, 11.03.2021, 19:00 Uhr Online

Sonntag, 14.03.2021, 15:00 Uhr Online

Dienstag 16.03.2021, 18:30 Uhr Online

Freitag, 19.03.2021, 19:00 Uhr Online

Prüfung / Termin wird im Laufe des Lehrgangs festgelegt / Sporthalle (extra Termin).

Vorrausetzungen zum Erhalt der Schiedsrichterlizenz:

• Anmeldung über Phönix II
• Die Teilnehmer müssen einen PC/ein Notebook mit
Webcam haben (Schulung per Webmeeting)
• Anmeldung auf der Plattform „www.exammi.de“ zur Teilnahme an den Onlineprüfungen
• Die Teilnahme / Durchführung aller Module ist Pflicht.
• Bestehen der beiden Tests mit jeweils mindestens 70%
• Teilnahme am Modul Sporthalle
• Mitteilung der Konfektionsgröße für Hoodie

Die Lehrgangsgebühr wird von der HSG übernommen. Darin sind auch gelbe, rote und blaue Karte, Notizkarten, Pfeife, Regelheft und ein Hoodie für die erfolgreichen Teilnehmer enthalten.

Werde Schiedsrichter und nutze die Vorteile:

  • Schiedsrichter erhalten für ihre Tätigkeit ein Entgeld von mind. 20,00 € pro Spiel und einen Fahrtkostenzuschlag von 0,30 € pro Kilometer.

Die HSG Gütersloh unterstützt ihre Schiedsrichter weiter:

  • Jeder neue Schiedsrichter erhält die entsprechende Ausrüstung von der HSG Gütersloh kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Die Schiedsrichter der HSG Gütersloh sind vom Mitgliedsbeitrag befreit.
  • Für jedes geleitete Spiel erhalten HSG-Schiedsrichter zusätzlich einen Zuschuss von 10,00 € vom Verein.

Möchten auch Sie den Handballsport und die HSG Gütersloh als Schiedsrichter unterstützen, dann sind wir gerne für Sie/euch da, und beantworten gerne alle weiteren Fragen zum Lehrgang.

Der Vorstand

> Kontakt <

Spenden-Challenge der Volksbank

Macht mit bei der Spenden-Challenge der Volksbank Bielefeld-Gütersloh e.V. auf Facebook und liked für die HSG Gütersloh. [mehr…]

Es wird einen Gewinner auf Facebook und einen Gewinner auf Instagram geben. Die Volksbank spendet an den Verein, dessen Kommentar am 24. Februar 2021 bis 18:00 Uhr die meisten Likes von Followern erhalten hat.

Bei Mehrfachnennungen werden die Likes nicht addiert. Also schaut vorher nach dem Kommentar der HSG Gütersloh (Barbara Mross HSG Gütersloh) und macht euren Click an der richtigen Stelle , nämlich bei uns für euch.

Wir bedanken uns für eure Unterstützung.

Mit einem Click auf das Bild gelangt ihr zur Challenge.

Abbruch der Saison 2020/21

Nach dem Staffeltag haben wir, der Vorstand des HK Gütersloh, uns mit den Wordbeiträgen und den Wünschen der Vereine auseinandergesetzt.

Der Handballkreis Gütersloh e.V. hat sich daher, nachdem das Präsidium des HV Westfalen bereits beschlossen hat die Saison 2020/21 nicht mehr fortzusetzen, an den Wünschen der Vereine orientiert und ebenfalls entschlossen die Saison 2020/2021 nicht fortzusetzen. Dies gilt auch für die Jugendmannschaften (A-C) auf OWL Ebene.

Für die am Spielbetrieb der Saison 2020/21 beteiligten Seniorenmannschaften gilt:

  • Es gibt keine Auf- und Absteiger auf Kreisebene.
    • Sollte der HV Westfalen Aufsteiger zur Landesliga bei den Frauen und Männern zulassen, wird unter den interessierten und aufstiegsberechtigten Bezirksligamannschaften eine Aufstiegsrunde stattfinden.
    • Sollte der Handballkreis Bielefeld/Herford einen Aufsteiger zur Bezirksliga stellen, wird es auch eine Aufstiegsrunde für die aufstiegsberechtigten Mannschaften in der Kreisliga geben.
  • Sollte es die Pandemielage deutlich vor den Sommerferien wieder möglich machen, wird durch den Handballkreis eine organisierte Spielrunde für Jugend- und Seniorenmannschaften angeboten. Die Teilnahme ist für alle Mannschaften freiwillig. Die spieltechnischen Regelungen sowie der Meldetermin dieser Spielrunden werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben und mit den Vereinen besprochen.

Mit sportlichen Grüßen und bleibt gesund

Prof. Dr. Marcel Machill

1. Vorsitzender   

Heinz-Hermann Jerrentrup              

stellv.- /TK-Vorsitzender

Pressemitteilung des Handballverbandes Westfalen

Nachdem nun die überarbeitete CoronaSchV NRW bekannt gegeben wurde, hat sich das Präsidium mit den zur Verfügung stehenden Alternativen bzgl. einer möglichen Fortsetzung der Saison auseinandergesetzt: Training und Spielbetrieb im Amateursport bleiben erwartungsgemäß bis mindestens Mitte Februar weiterhin nicht erlaubt. Gemäß dem veröffentlichten Beschluss des Erweiterten Präsidiums des HV Westfalen ist somit eine Saisonfortsetzung in einer Einfachrunde ab Anfang März nicht mehr möglich. Auch die per Videokonferenz abgehaltenen Staffeltagen der Frauen und Männer haben aufgezeigt, dass unter den aktuellen Gegebenheiten auch im März kein Spielbetrieb möglich sein wird.

Wir sehen es als Verband nicht nur aufgrund unserer Satzung als unsere Aufgabe an, einen Spielbetrieb zu ermöglichen und zu organisieren. Wir sind auch davon überzeugt, dass wir für unsere Sportart, sobald es aufgrund der Pandemielage wieder sicher möglich ist, wieder einen Spielbetrieb anbieten werden. Hierfür haben wir bereits die Weichen gestellt. Gemäß dem Beschluss des Präsidiums tritt nunmehr die Alternative in Kraft:

• Es gibt keine Absteiger

• Die Teilnahme an einem Spielangebot 2020/21 ist für alle Mannschaften freiwillig

• Vereine, die in ihren Ligen aufsteigen wollen, können nach einer noch vorzunehmenden Meldung an einer Aufstiegsrunde teilnehmen

• Alle anderen Vereine erhalten die Möglichkeit, für einen Ligapokal in kleinen regionalen Gruppen zu melden.

• Die spieltechnischen Regelungen sowie der Meldetermin dieser Runde, werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben und mit den Vereinen besprochen.

„Wir haben nunmehr Gewissheit. Selbst für den optimalen Fall, dass die Inzidenzwerte bis Mitte Februar soweit runter gehen, dass die Behörden ein Mannschaftstraining in der Halle erlauben würden, verbleibt nicht ausreichend Zeit, um sich auf eine Fortsetzung der Saison bis zu den Sommerferien vorzubereiten. Eine Verlängerung der Saison bis in den Herbst bringt unseres Erachtens keinen Sinn, da dieses zu Lasten der Saison 2021 / 2022 gehen würde. Unter Abwägung dieser Vorgaben haben wir uns als Präsidium zu dem Schritt entschieden, um den Vereinen die gewünschte frühzeitige Planungssicherheit zu geben“, so Andreas Tiemann, Vize-Präsident Spieltechnik.

Barnhusen, Elberg, Gerth, Tiemann, Puls

Zum Handballverband Westfalen [weiter…]