Autor: Elmar Reckmann

1. Herren: 23:21 siegreich gegen TuS Brockhagen 2

Liebe HSG Fans,

Sonntag ging es gegen Brockhagen 2. Personell fehlten Phil, Jonas und Tom kam frisch vom Hermannslauf (Glückwunsch nochmal an dieser Stelle zu deinem Lauf) . Dafür hatten wir mit Dejan Skoric einen Rückkehrer auf der Bank, aber er hatte nur 1 mal trainiert und seit Juni kein Handball mehr gespielt. Herzlich Willkommen zurück Dejan.

Nun zum Spiel: Das größte Problem war im vorhinein das Hinspiel aus den Köpfen der Jungs zu bekommen, wo wir deutlich überlegen waren. Eigentlich dachte ich, ich hätte die richtige Ansprache getroffen und die Jungs wissen worum es geht. Allerdings war es vom Anpfiff an genau das Gegenteil der Fall. Brockhagen spielte einen langsamen und ruhigen Ball und setzte immer wieder Nadelstiche und machte so Tor um Tor. Wir dagegen waren spielerisch und kopfmäßig 60 Minuten irgendwo anders. Keine Stimmung, kein Tempo, kein Zusammenspiel gar nix. Trotzdem blieben wir immer in Führung und konnten zum Schluss eigentlich unverdient mit 2 Toren gewinnen.

Am Ende kann man sich für diese Leistung nur bei den Zuschauern entschuldigen und am Mittwoch in Senne hoffentlich anders auftreten.

Sportliche Grüße

Ihr/euer

Christian Bauer

Trainer HSG 1. Herren

Zwei Punkte und den direkten Vergleich gewonnen!

Abendspiele sind mittlerweile kein Problem mehr für die Damen. Nach dem überzeugenden Spiel in der Vorwoche in Lenzinghausen konnte heute in eigener Halle gegen Wiedenbrück nahtlos angeknüpft werden. In der Abwehr konnte mit der 5:1 Formation der Spielfluss der Wiedenbrückerinnen immer wieder gestört werden. Durch eins gegen eins Situationen und gelungene Anspiele an den Kreis konnten sie zwar einige relativ einfache Tore erzielen, aber das sollte sich ab Minute 10 ändern. Die Abwehr stand und zwang die Gegnerinnen zu Fehlern. Sichere Tempogegenstösse, einfache Tore durch Einläufer und schöne Spielzüge führten zu einem 7 Tore Vorsprung zur Halbzeit. In der Halbzeit wurden nur Kleinigkeiten angesprochen. Wir wussten aber dass die Damen aus Wiedenbrück mit Elan und Ehrgeiz aus der Kabine kommen würden. So war es dann auch. Die ersten zehn Minuten vom zweiten Durchgang gehörten dann auch Ihnen. Das führte dazu, dass der Vorsprung bis auf drei Tore zusammen schmolz. Die Umstellung in der Abwehr führte wieder zu mehr Sicherheit und Vertrauen. Die letzten 20 Minuten waren wir wieder voll konzentriert und motiviert und der Vorsprung wuchs wieder an. Nach 60 Minuten stand dann ein 31:23 auf der Anzeige. Ein verdienter Sieg an dem alle ihren Anteil hatten. So motiviert und mit gestärktem Selbstbewusstsein fahren wir nächste Woche zum Spitzenreiter nach Rietberg.

Vielen Dank an Thorsten Zelinski für die zur Verfügung gestellten Bilder vom Spiel.

Klick drauf

HSG Damen siegen nach Spielabbruch

Am Donnerstag, den 14.04.2022 hatten wir das Nachholspiel gegen Lenzinghausen. Wir nahmen uns vor sicher und motiviert ins Spiel zu gehen. Mit unserer Deckungsformation brachten wir die Gastgeberinnen des öfteren in schlechte Wurfpositionen. Zur Halbzeit stand es 9:6 für uns. In der Halbzeitpause haben wir Verbesserungen für unseren Angriff und zwei, drei Kleinigkeiten in der Abwehr angesprochen, um die Angriffe für die Gegner noch weiter zu erschweren. Die Umsetzung gelang prompt. 10 Minuten ließen wir kein Gegentor mehr zu und konnten die Führung weiter ausbauen. In der 45. Minuten bei einem Stand von 16:10 für uns, überschattete das gute Spiel eine längere Verletzungspause. Eine Spielerin von Lenzinghausen verletzte sich unglücklich am Unterarm. An ein Weiterspielen war verständlicherweise seitens der Gastgeberinnen nicht mehr zu denken. Die Schiedsrichter brachen das Spiel nach einer kurzen Kommunikation mit den Offiziellen beider Mannschaften ab und das Spiel wurde mit 16:10 für uns gewertet. An dieser Stelle wünschen wir der Lenzinghausenerin alles alles Gute und eine schnelle, vor allem aber auch eine vollständige Genesung.

Ihr/euer Bobi Binov

Trainer HSG 1. Damen

In eigener Sache zum “HSG LIVE”

Vorwort aus dem “HSG LIVE” zum 27.03.2022

Hallo Handballfreunde, HSG-Fans, Sponsoren und Helfer !
Normalerweise nutzen wir hier die Gelegenheit über unsere Vereinsarbeit und über unsere Teams zu berichten. Wir haben das und werden es auch weiterhin tun.
Heute wollen wir eine Frage beantworten, welche uns häufig am Einlass zur Sporthalle gestellt wird.
„Gibt es eigentlich kein Hallenheft mehr?“
Doch, es gibt eines. Nur im Moment halt nur online auf unserer Homepage, dafür aber häufiger als in den vergangenen Jahren. Allein die Nachfrage zeigt uns, dass unser HSG LIVE sehr beliebt ist und unsere Sponsoren regelmässig eine Aktualisierung ihrer Anzeige wünschen.
Aber warum derzeit nur online? Einige Ausgaben fielen coronabedingten Spielausfällen zum Opfer und landeten im Mülleimer. Aus ökologischen Gesichtspunkten war das für uns sehr betrüblich. Zum anderen wollen wir beiden Bezirksligateams den gleichen Stellenwert zukommen lassen den sie verdienen. Der Spielplan lässt leider selten einen gemeinsamen Bezirksligaspieltag der 1. Damen und 1. Herren zu. Nach einem Spieltag bleiben oft nur wenige Stunden um der Druckerei eine aktuelle Ausgabe für das nächste Wochenende zur Verfügung zu stellen. Wir geben unseren Trainern aber gerne die Zeit qualitativ und aktuell über ihr Team für euch berichten zu können.
Wir bedanken uns für euer Verständnis und wenn ihr wissen wollt, wann es wieder eine Druckausgabe des HSG LIVE gibt, dann schaut in unserer Innenstadtsporthalle gerne vorbei und überzeugt euch.
Teilt bitte dieses Vorwort mit denen, die unseren Onlineauftritt nicht so oft verfolgen und wir die Frage hiermit beantworten können.

Vielen Dank.

Für das HSG LIVE

Ihr/euer

Elmar Reckmann

Klick drauf

HSG 1. Herren schlägt SpVg. Versmold

Mit schmalem Kader aber einer SAU guten Stimmung hatten wir Sonntag Abend den Tabellenzweiten Versmold vor der Brust.

Mit 8 Feldspielern und 3 Torwarten waren wir nicht gerade gut aufgestellt und Tom kam gerade aus dem Urlaub wieder , aber wir hatten uns viel vorgenommen und schon bei der Besprechung eine wirklich gute Stimmung, und Bereitschaft in der Kabine. Wir hatten einen klaren Plan wie wir gegen Versmold agieren wollten. Versmold kam mit voller Kapelle und hatte 16 Mann dabei.

Wir kamen sehr gut rein in die Partie und nahmen mit unserer 5/1 Deckung und Marlon vorne vor, Versmold sofort die Lust am Spiel. So stand es nach 13 Minuten 6:2 für uns. Durch technische Fehler und unvorbereitete Würfe kam Versmold aber wieder ins Spiel und vekürzte in der 20 Minute auf 8:8, aber auch davon ließen wir uns nicht abbringen unser Ding durchzuziehen und setzten uns zur Pause mit 12:10 ab. In der Pause war durchschnaufen angesagt um wieder mit Vollgas in die Halle zurück zukommen, wir justierten ein wenig nach und machten in der Abwehr mit einer 6/0 Abwehr weiter.

Es entwickelte sich ein enges Spiel in dem wir aber immer führten und unendlich gekämpft haben.

So stand es in der 47 Minute 19:17 für uns , Versmold öffnete nun die Abwehr und nahm die linke Seite plus Mittelmann weg, aber auch hierdrauf wussten Harki und Marlon zu antworten und wir setzten uns auf 24:21 ab, auch hier war es aber noch keine Entscheidung . Wieder kam der Gegner in der 55 Minute auf 24:23 heran, wir nahmen eine Auszeit um nochmal Ruhe reinzubringen, dann jagte Dennis Sträter das Ding in den Kasten und wir waren wieder mit 2 Treffern vorne. Am Ende gewinnen wir völlig verdient mit 28 zu 24.

Fazit:

Mit einer Mega Einstellung und Kampf gewinnen wir völlig zurecht und verdient, in der Abwehr hat jeder dem anderen geholfen und Bojan Im Tor mit einer Wahnsinns Leistung . Im Angriff gibt es sicherlich Luft nach oben aber bei 4 Rückraumspielern war auch irgendwann die Kraft weg. So ein Spiel wie gestern macht Bock auf mehr und ich denke alle die in der Halle waren, kommen nächsten Sonntag wieder . Ein wirklich großes Lob an meine Mannschaft !!

Sportliche Grüße

Christian Bauer

Trainer HSG 1. Herren