Autor: Elmar Reckmann

Spannung bis zur letzten Minute

Für das gestrige Lokalderby gegen Verl 2 waren wir vorsichtig optimistisch – vorsichtig, weil uns bewusst war, dass Verl bei unserem letzten Aufeinandertreffen nicht mit der vollen Mannschaft angetreten war und optimistisch, weil wir unser Spiel seither deutlich verbessert haben und mit einer vollen Bank in der heimischen Halle antreten konnten.

Unsere Abwehr stand wie immer hervorragend und wir zeigten wieder einmal, dass dies unsere Stärke darstellt. Für die wenigen gegnerischen Durchbrüche in der ersten Halbzeit stand unser Torwart souverän.

Auch unser Angriff hat sich vom häufig gesehenen Standspiel gelöst und war deutlich agiler und beweglicher, was uns zu einer Vielzahl an Durchbrüchen und Torwürfen verhalf. Leider trafen wir den Torwart deutlich häufiger als in das Tor.

Somit gingen wir mit einem Torarmen 4:2 in die Halbzeitpause – Egal, wir liegen zwei Tore vorn.

In den ersten wenigen Minuten der zweiten Halbzeit drehte sich das Ergebnis und wir lagen mit drei Toren hinten. Auch wenn sich unsere Trefferquote weiterhin verschlechterte, konnten wir einen kleinen Teil der herausgearbeiteten Torwürfe verwerten und gingen im Verlauf der zweiten Halbzeit wieder mit einem spannenden 10:9 in Führung.

In den Schlussminuten hat jedoch die Aufregung überwogen, weshalb die Fehler und Alleingänge im Angriff keine Tore brachten, jedoch dem Gegner immer wieder eine neue Chance zum Ausgleich und später zur Führung verhalfen.

Somit endete das Spiel mit einer Niederlage 10:11 für Verl.

Spielerisch sehe ich uns weiter vorn. Die Deckung steht solide und für unsere Liga vorbildlich; durch die Konzentration im Training haben wir unser Angriffsspiel sichtbar verbessert, jedoch sabotieren wir unser äußerst konkurrenzfähiges Spiel durch eine miserable Torverwertung.

Daran werden wir arbeiten.

Vielen Dank an Elmar, der das Spiel gepfiffen hat und an unsere Helfer am Zeitnehmertisch und Fotografin, für die Unterstützung!

Hans Oldenburg

Trainer HSG gem. D-Jugend

HSG 2 nimmt Fahrt auf

Nach nur einem Sieg in einer völlig verkorksten Hinserie nimmt der Zug der HSG 2 langsam Fahrt auf. Beim dritten Sieg in Folge hatte auch die 2. Mannschaft vom SV Spexard nie eine Chance auf einen Punktgewinn. Die Spielstände 6:1 (12.), 6:5 (16.), 16:6 (30.), 33:20 (60). zeigen nur etwas den Spielverlauf auf. Schlüssel zum Sieg war eine breite Wechselbank auf der alle Ergänzungsspieler sich nahtlos in das Spielgeschehen einreihten und das Team bei jedem Tor und Ballgewinn lautstark motivierten. Mit dem 8. Mann im Rücken dominierte das Team über die gesamt Spielzeit und klettert nun auf Tabellenplatz 5.

D-Jugend hält lange gegen den Tabellenzweiten mit.

Am Sonntag trafen wir auf den Zweitplatzierten Herzebrocker SV, der mit einer vollen Bank erschienen ist und uns Trainer bereits beim Warmmachen von ihrem Können überzeugt haben.

Wir hingegen waren mit nur einem Torwart und lediglich zwei Auswechselspielern dünn besetzt und dadurch wenig flexibel in unserer Positionsbesetzung.

Herzebrock hatte zwei auffällig gute Spieler im Rückraum, die unsere Abwehr erst einmal unter Kontrolle bekommen mussten. Als dies gelang, war es eine durchaus ausgeglichene Partie. Die zwei Toren Rückstand zur Halbzeitpause (10:8) waren nur durch eine hohe Anzahl an Fehlwürfen begründet.

Leider ging uns in der zweiten Halbzeit etwas die Luft aus, wodurch wir im Angriff nicht nur langsamer wurden, sondern sich die Fehlwürfe bei den überraschend vielen Durchbrüchen häuften.

In der Abwehr haben wir abermals eine gute Leistung erbracht. Unsere Außenspieler haben die gegnerischen Einläufer von außen gut unter Kontrolle gehabt und somit Anspiele verhindert, der Rückraum wurde intensiv und sehr frühzeitig attackiert, wodurch die Tordifferenz nur langsam wuchs.

Letztendlich endete das Spiel 19:12 verdient für Herzebrock, die auch weiterhin in der Tabelle vier Plätze über uns stehen und bereits doppelt so viele Siege einfahren konnten.

Für unser nächstes (Heim-)Spiel am Sonntag, den 22.01.23 erhoffe ich mir wieder mehr Spielbeteiligung und ein spannendes Spiel gegen Verl.

Hans Oldenburg

Trainer HSG gem. D-Jugend

Grüsse aus Chateauroux

Sportliche und freundschaftliche Grüsse erreichten uns Anfang des Jahres von unseren Freunden vom ASPTT Chaterauroux aus dem fanzösischen Vereinsheim.

Christophe Gille, Präsident ASPTT Chateauroux

Seit vielen Jahren (2013) pflegen wir die Freundschaft zum Verein aus der französischen Partnerstadt. Wir erinnern uns gern an unsere Besuche in Frankreich und haben unsere Freunde immer gern in Gütersloh begrüßt.

Sei es beim Besuch der Wewelsburg,

beim Kennenlernen des Gütersloher Fuhrmanns auf dem Schinkenmarkt,

beim gemeinschaftlichen Handballschauen.

Das letzte Treffen war im Oktober 2017 zum 40 jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft. Beide Vereine arbeiten daran sich bald wieder zu treffen, sei es in Gütersloh oder in Chateraurox. Genauso hoffen beide Vereine aber, dass unsere Nationalteams nicht allzu schnell bei der Handball WM aufeinander treffen. Wenn überhaupt, hoffentlich erst im Finale.

Wir senden ganz herzliche Grüße nach Chaterauroux.

Bleibt gesund Freunde!

Kreispokal Damen 2022/2023

Liebe Sportfreunde,

am vergangenen Wochenende stand für uns nach der Weihnachtspause das Kreispokal-Wochenende an.

Nach der Weihnachtspause und der Schließung der Sporthallen in der ersten Woche des Jahres ging es ohne Training in Richtung Kreispokal.

Auf uns wartete in der Viertefinalgruppe 3 die Gegnerinnen aus Herzebrock, welche wie wir in der Bezirksliga spielen. Unser weiterer Gruppenteilnehmer waren die Spielerinnen des Verbandsligisten der Spvg. Hesselteich.

Unser erstes Spiel stand gegen unsere Ligakonkurrentinnen aus Herzebrock am Samstagnachmittag an. Durch eine souveräne Leistung im Angriff und eine starke Abwehrleistung vor einer sehr guten Torhüterin Nora, konnten wir uns verdient und souverän mit 9 zu 6 durchsetzen.

Im letzten Gruppenspiel stand für uns das Spiel gegen die 2 Ligen höher spielenden Hesselteicherinnen an. Es wurde im Gruppenmodus einmal 20 Minuten gespielt. Der Beginn der Partie war stets ausgeglichen und bis zum Stand von 5:5 in der 10 Minute konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Dann kamen wir mit einem 3:0 Lauf zur 8:5 Führung 5 Minuten vor dem Ende.

Durch einen Torhüterrin-Wechsel bei unseren Gegnerinnen und einigen unglücklichen Würfen bei uns konnte Hesselteich wieder ausgleichen und am Ende knapp mit 10:8 das Spiel drehen und für sich entscheiden.

Auch wenn, der Ausgang gegen die favorisierten Hesselteicherinnen am Ende enttäuschend war, so können wir mit unserem Auftreten sehr zufrieden sein und sind nur knapp an dem Einzug in die Endrunde am Sonntag gescheitert. Das Spiel gibt Mut auch mit höherklassigen Gegnerinnen mithalten zu können.

Wir möchten den Pokalsiegerinnen der TG Hörste herzlich zu dem verdienten Pokalsieg gratulieren.

Auf diese Leistung lässt sich für die nächsten Ligaspiele aufbauen die nächsten positiven Schritte in der Liga anzugehen.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag um 16:00 Uhr bei der HSG Löhne-Obernbeck an.

Eure 1. Damen-Mannschaft

Handball-Kreispokal 2023

Liebe Handballfreunde,

nach einen hoffentlich guten und vor allem gesunden Rutsch starten unsere 1. Damen-und 1.Herren-Teams ins Handballjahr 2023.

Am 07.01.2023 bestreiten unsere Teams ihre Viertelfinal-Spiele im Kreispokal.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung unserer Teams.